Video-Server

Arabien im Umbruch

Von der Revolte zur neuen Ordnung

Beschreibung

Was mit der Selbstverbrennung eines jungen Mannes in Tunesien begann, ist zum Flächenbrand für eine ganze Region geworden: Die Arabische Welt – von Tunesien über Ägypten, Bahrain, Jemen bis hin zum revolutionär geschüttelten Syrien und Libyen – befindet sich in einem großen politischen Umbruch.

Die in ihrer Dynamik nicht erwartete „Arabellion“ hat in der ganzen Welt Hoffnungen auf eine tiefgreifende Modernisierung dieser wichtigen Region genährt. Aber wird es zu neuen Ordnungen kommen, die dem westlichen Verständnis von Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung nahekommen? Welche Ordnungsvorstellungen leiten die, die auf die Straße gehen und sich auch durch repressive Gegenmaßnahmen nicht einschüchtern lassen? Aspekte wie Religion, Kultur und Tradition treten ins Blickfeld und verlangen von den westlichen Staaten Respekt und Toleranz gegenüber gesellschaftlichen Unterschieden.

Der Nahostexperte Prof. Dr. Udo Steinbach nahm am 17.11.2011 im Audimax der TU Clausthal eine kleine kompetente Stellung.

Von 1971 bis 1973 leitete Prof. Dr. Udo Steinbach das Nahostreferat der Stiftung Wissenschaft und Politik, 1975 die türkische Redaktion der Deutschen Welle. Von 1976 bis 2006 war er Direktor des Deutschen Orient-Instituts in Hamburg, wo er 2007 auch das GIGA-Institut für Nahoststudien leitete. 1991 ernannte ihn die Universität Hamburg zum Honorarprofessor. Nach seiner Pensionierung 2008 lehrt er am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien an der Philipps-Universität Marburg.

Die Veranstaltung wurde von der Islamischen Studentengemeinschaft an der TU Clausthal organisiert.

17.11.2011
  • Kurzinformationen
    Deutsch
    01:20:00
    16.12.2011
    153
  • Mitwirkende
    Redner
    Prof. Dr. Udo Steinbach
    Produktion
    M. Tammam Alafandi
  • Hinweise / Social Sharing

    FAQ zum Videoserver