Elektronenstrahlmikrosonde

1,4 Millionen Euro für die Forschung

Beschreibung

Das Verfahren ermöglicht die ortsaufgelöste chemische Analyse von festen Substanzen bis in den Sub-Mikron-Bereich. Damit erschließen sich für die TU Clausthal völlig neue Einsatzgebiete im Bereich der ortsauflösenden chemischen Mikroanalytik. Neben dem Fachgebiet Mineralogie-Geochemie werden vor allem die Bereiche Lagerstättenforschung, Thermochemie und Mikrokinetik, Werkstoffwissenschaften sowie Aufbereitung, Recycling, Glastechnologie und Schweißtechnik von den Möglichkeiten der neuen Mikrosonde profitieren.

Weitere Information finden Sie in der
Pressemitteilung.

18.07.2016
  • Kurzinformationen
    Deutsch
    03:36
    18.07.2016
    438
  • Mitwirkende
    Ein Film von Maximilian Illhardt
  • Hinweise / Social Sharing

    FAQ zum Videoserver